Ich bin
Gisela Bürgler

 

 

 

Ich bin
Gisela Bürgler

Mein Wunsch für dich

Stell dir vor, du hast Wertschätzung als Schulfach gehabt.

Du hast Wertschätzung wie das Einmaleins gelernt und täglich geübt.

Du bist darin Expert*in.

  • Du weisst, wie Wertschätzung wirkt.
  • Du agierst wertschätzend.
  • Und vor allem: Du hast Freu(n)de in deinem Arbeitsalltag.

Solange das Schulfach Wertschätzung ein Wunschtraum bleibt, hilft dir

Meine Erfahrung

 

Wertschätzung hat mich in meinen 20 Jahren Führungsalltag täglich begleitet und motiviert.

Ich habe erlebt, welche positiven Effekte Wertschätzung gegenüber mir selber, meinem Team, meinen Kolleg*innen, den Vorgesetzten und Kund*innen hat.

 

 

In einem wertschätzenden Umfeld

  • traue ich mir etwas zu
  • arbeite ich Hand in Hand
  • finde ich kreative Lösungen
  • handle ich verantwortlich
  • sehe ich glückliche Gesichter

Natürlich habe auch ich ab und zu den richtigen Moment für ein gezieltes Lob verpasst, nicht den richtigen Fokus gesetzt oder ein Bedürfnis zu spät erkannt. Die E-Mail-Flut, der Sitzungsmarathon und die To-do-Liste gingen vor. Und manchmal fehlte mir schlichtweg die Energie.

 

 

 

 

 

 

 

Darum mache ich,
was ich mache

 

Darum mache ich,
was ich mache

Inzwischen habe ich einen umfassenderen und differenzierteren Blick. Theoretische Aspekte haben meine Praxis ergänzt, neu gewichtet und erlebte Situationen in ein neues Licht gerückt. Wertschätzung und ihre Wirkungsweise interessieren mich immer mehr.

Im Alltag wird Wertschätzung oft deckungsgleich mit Anerkennung oder Lob verwendet. Die Theorie sieht es nuancierter. Das fasziniert mich.

Es macht mir Freude, in dieses Thema einzutauchen und mich auf Fragestellungen einzulassen:

  • Wieso kommt in unserem Arbeitsalltag Wertschätzung zu kurz?
  • Wie leben wir Wertschätzung in unserem Alltag?
  • Wie fördert Wertschätzung den Unternehmenserfolg?

Dabei behalte ich stets im Blick, dass ich mein Wissen

Für dich

 

praxistauglich mit einem Mehrwert für deinen Arbeitsalltag aufbereite.

Lass dich von meiner Freude für Wertschätzung anstecken!

  • Spürst du Lust, Wertschätzung mehr Platz in deinem Arbeitsalltag einzuräumen?
  • Möchtest du erleben, wie sich Wertschätzung positiv auf dein Wohlbefinden, das Arbeitsklima und die Produktivität auswirkt?
  • Wünschst du dir, leichter und beschwingter durch den Alltag zu gehen?

Gerne unterstütze ich dich auf diesem Weg als Sparringspartnerin oder mit einem Coaching nach dem St. Galler Coaching Modell®. Erfolgserlebnisse können sich bereits nach kurzer Zeit einstellen.

Zusätzliche Impulse und Ideen erhältst du in meinem Newsletter. Du kannst dich auch mit mir auf LinkedIn verbinden.

Ich komme aus einem vielfältigen Arbeitsalltag

Ich habe 20 Jahre lang bis zu 230 Menschen geführt; eine bereichernde, spannende, zuweilen auch turbulente Zusammenarbeit im faszinierenden Mikrokosmos Krankenhaus.

Die unterschiedlichsten Arbeiten hielten mich auf Trab.

  • Dienstpläne im Spannungsfeld zwischen Ferienwünschen und 7-Tage-Betrieb schreiben
  • bei Ausfällen kurzfristig Ersatz für den Nachtdienst organisieren
  • Funktionen innerhalb des Facility Managements neu besetzen, aufheben oder zusammenführen
  • Mitarbeiter*innen in ihre Führungsaufgabe einführen, stärken und begleiten
  • flexibel, lösungsorientiert und entschlossen „Feuerwehrübungen“ meistern: vom Wasserrohbruch bis zur Kundenreklamation
  • in bereichs- und betriebsübergreifenden Projekten als Projektleiterin Bedürfnisse erkennen, berücksichtigen und gewichten
  • neue Angebote / Dienstleistungen in betriebliche Abläufe integrieren und einführen (z. B. Angebote für Zusatzversicherte inkl. Zertifizierung, Mobilitätskonzept, ERP, Anpassung in Bezug auf den Spitalneubau, Integration Rehaclinic)
  • unvergesslich: an vorderster Front bei laufendem Betrieb über sechs Wochen ein komplettes Spital zügeln

In meiner Karriere konnte ich mit wertschätzendem Verhalten viel erreichen: bessere Resultate in betrieblichen Abläufen und mehr Arbeitsfreude bei allen Beteiligten.

Meine Wertschätzung schreibt Geschichte

Ich sende und empfange gerne Wertschätzung. Die beidseitig positive Wirkung tut mir gut. Wie ich als Senderin von Wertschätzung wahrgenommen werde, beschreibt ein Jugendfreund in seinem neusten Roman. Er erzählt darin, wie prägend und lebensbejahend mein wertschätzendes Verhalten für ihn war.