Das Geheimnis des richtigen Augenblicks

Chronos und Kairos

Das Thema Zeit fasziniert und inspiriert mich immer wieder aufs Neue. Dich auch?

Aus der griechischen Mythologie stammen die Zeit-Begriffe Chronos und Kairos.

Chronos = lineare und messbare Zeit / Zeit, die permanent vergeht (unser quantitatives Zeitempfinden)

💙 Kairos = der richtige Augenblick / der günstige Zeitpunkt (unser qualitatives Zeitempfinden)

Gerade im Arbeitsalltag kommt es mir vor, als verdränge Chronos oft Kairos. Wir hetzen durch die Zeit, um möglichst schnell viele Punkte unserer ToDo-Listen abzuhacken – nach dem Motto „Zeit ist Geld“.

Um Kairos zu erleben – sprich für eine Aufgabe den richtigen Zeitpunkt zu erspüren und zu zulassen, darfst du dich nicht von Chronos hetzen lassen.

Kairos-Zeitpunkte musst du ergreifen, ansonsten ziehen sie ungenutzt an dir vorbei.

 

Hast du ein Gespür für Kairos-Zeitpunkte, z. B. um ein Kritik-Gespräch zu führen, ein Lob anzubringen, eine Reklamation zu besprechen oder ein Projekt zu initiieren?

Ich bin immer beglückt, wenn es mir gelingt einen Kairos-Moment zu erleben.

Was mir dabei hilft: in mich hineinhören, Situationen aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und ab und zu mutig sein.

Wie erlebst du Kairos-Zeitpunkte? Über einen kurzen Kommentar dazu von dir würde ich mich freuen.

Ich wünsche dir Glück beim Schärfen deines Gespürs für Kairos.

Herzliche Grüsse
Gisela Bürgler

Teile diesen Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.