Als Chef*in eine Extrameile gehen

Als Chef*in eine Extrameile gehen

Deine Mitarbeiter*innen sollen Extrameilen im Kundenservice gehen.

Gehst du für deine Mitarbeiter*innen eine Extrameile?

Oder klafft hier eine Lücke zwischen dem, was du forderst, und dem, was du lebst?

Als Führungsperson hast du die Möglichkeit, wertschätzende Extrameilen zu gehen.

🙋‍♂️ Dein Mitarbeiter ruft dich an und bittet um ein für ihn wichtiges Gespräch unter vier Augen. Du hast keine Zeit, die nächste Sitzung ruft und du gibst ihm einen Termin für in zwei Tagen.
Während der Sitzung lässt dich dieser Mitarbeiter gedanklich „nicht los“. Trotz eines vollen Terminkalenders schaufelst du dir Zeit frei und führst das gewünschte Gespräch. Du gehst eine Extrameile für deinen Mitarbeiter.

🙋‍♀️ Deine Mitarbeiterin steht mit (Freuden-) Tränen in den Augen in deinem Büro: Sie wurde zu einem Konzert ihres Lieblingssängers eingeladen. Nur leider muss sie am Abend des Konzertes arbeiten. Gehst du für sie die Extrameile und versuchst den Dienstplan umzuschreiben?

🎁 Mitarbeiter*innen, die selber das Geschenk einer Extrameile im Arbeitsalltag erhalten, sind eher bereit Extrameilen für ihre Kund*innen zu gehen.

Welche Erfahrungen machst du?
Erzähle davon im Kommentar. Es interessiert mich und inspiriert andere.

Herzlich
Gisela Bürgler

Teile diesen Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.